Alternative-Technologie_logo_

Alarm-Anlage mit Telefonwahlvorrichtung
und vielen weiteren Optionen

Alarmanlagen sind oft nicht zu √ľbersehen bzw. zu √ľberh√∂ren.
Sie haben allerdings oft den Nachteil, dass keiner mehr in der Nachbarschaft reagiert wenn die Alarm-Hupe anspricht, denn es gibt zu viele Fehlalarme.

Downloads und Preise hier

andere Gehäuse-Bauform hier clicken

Alarm-Anlage

So viel zu lesen? Eine √úbersicht der Funktionen hier

Diese Alarmanlage arbeitet etwas anders als bisherigen Systeme.
Sie bietet eine Menge von Einzelfunktionen ist aber trotzdem sehr einfach zu bedienen

  • Es k√∂nnen beliebige Alarmsensoren angeschlossen werden wie Bewegungsmelder, T√ľr oder Fenster-Kontakte, Feuermelder, Temperatur-√úberwachung, Wassermelder etc.
  • Es stehen maximal 15 analoge (Temperatur etc.) und acht digitale Schleifen zur Verf√ľgung.  Jede digitale Schleife kann mehrere Sensoren enthalten;
  • Es k√∂nnen auch Funksensoren angeschlossen werden. Es wird dazu das externe Empf√§ngermodul ben√∂tigt
  • Jeder Alarmeingang kann individuell zeitverz√∂gert werden
  • Weiterhin kann jeder Kanal als 24-Stunden Alarm geschaltet werden, das hei√üt er ist immer aktiv (zum Beispiel f√ľr einen Feuermelder)
  • Jeder Kanal kann einzeln deaktiviert oder aktiviert werden oder es k√∂nnen Gruppen gebildet werden, zum Beispiel wenn nur der Garten √ľberwacht werden soll
  • Es kann gew√§hlt werden ob ein lauter (Alarmhupe) oder stiller Alarm (nur Anrufen) erfolgen soll.
  • Optional Ger√§uschdetektor direkt im Ger√§t. Es k√∂nnen aber auch zus√§tzlich externe Ger√§uschdetektoren angeschlossen werden (um zum Beispiel mehrere Kinder in verschiedenen R√§umen zu √ľberwachen).
  • Weiterhin gibt es mehrere analoge Grenzwert-Eing√§nge. Ab einem vorgegebenen Sollwert (z.B. Temperatur) gibt es einen Alarm; Es kann einen Alarm bei √úber.- oder Unterschreitung eines Sollwertes geben.
  • Das Scharfschalten der Alarmanlage erfolgt entweder manuell am Ger√§t (nach 30 Sekunden) oder √ľber Fernkontakt
  • Oder es kann eine Zeit angegeben werden, an dem die Alarmanlage automatisch scharf geschaltet wird, zum Beispiel nachts oder tags√ľber wenn man im B√ľro ist etc.
  • Sollte ein Alarm auftreten so werden je nach Auswahl 1- 3 Telefonnummern angerufen und die Alarmhupe eingeschaltet.
  • Am Telefon erfolgt dann erst eine akustische Alarm-Kennung (ca. 20 Sec Beep), dann kann man 15 sec. h√∂ren “was daheim los ist”.
  • Es k√∂nnen aber auch √ľber SMS verschiedene andere Ger√§te geschaltet werden. Schaltleistung: bis 220V, 10A.
  • Es kann auch ein Mobil-Telefon (z.B. Siemens S25/35/45 etc.) oder Siemens GSM-Modem (z.B.TC35) angeschlossen werden. Dann ist neben der Telefonischen Benachrichtigung auch ein versenden einer Alarm-SMS m√∂glich.
  • Ein weiteres Ger√§t kann dann auch verz√∂gert eingeschaltet werden zum Beispiel eine Lampe zur Vort√§uschung von Anwesenheit.
  • Es gibt einen stillen Alarm (nur Telefonanruf) oder einen lauten Alarm (Hupe wird automatisch eingeschaltet).
  • Das Alarmieren erfolgt maximal 3x pro Stunde, mit 5 Minuten Pause nach jeder Anwahl
  • Dieses Ger√§t kann auch sehr gut dazu benutzt werden, um Kleinkinder zu √ľberwachen.. (Ger√§uschalarm aktivieren und optional Bewegungsmelder). Es kann damit ohne weiteres das Babyfon im Haus ersetzen. Keine Telefonkosten wenn das Programm “nur l√§uten” angew√§hlt wird. Durch den Vibrationsalarm des Handys gibt es somit auch bei lauter Umgebung kein “√ľberh√∂ren” des Kindes mehr. Es k√∂nnen auch mehrere Kinder in verschiedenen Zimmern √ľberwacht werden.
  • Auch zur Gesch√§ftsraum√ľberwachung kann das Ger√§t gut eingesetzt werden. Wenn jemand ins Gesch√§ft kommt l√§utet das Handy und / oder eine Klingel
  • F√ľr alte oder kranke Menschen steht ein Funkschalter zur Verf√ľgung. Mit diesem k√∂nnen √ľber das Ger√§t bis zu drei Telefonnummern gew√§hlt werden, um zum Beispiel Hilfe zu holen
  • Die Alarmanlage kann √ľber verschieden Arten gepuffert werden, so dass auch bei Stromausfall die Alarmanlage in Funktion bleibt. Entweder √ľber eine 9V Blockbatterie oder √ľber eine 12V Bleibatterie. Diese kann auch automatisch vom Ger√§t geladen werden. Oder √ľber NiCd-Akkus die ebenso geladen werden (Laderegelung ist im Ger√§t integriert, Option)
  • Optional k√∂nnen bis zu 4 Ausgangsrelais geschaltet werden. Damit kann dann verschiedenes      geschaltet werden z.B. verschiedene Alarmleuchten, T√ľrverriegelung etc.
  • Zur Versorgung der Alarmgeber stehen verschiedene Spannungen zur Verf√ľgung: 5V, 9V, 12V und eine einstellbare Spannung von 3-12V.
  • Eine Sabotage√ľberwachung der Alarmanlage selber ist m√∂glich.
  • F√ľr weitere Funktionen gibt es bis zu 20 unabh√§ngige Universal-Bausteine mit folgenden M√∂glichkeiten:
  • Freie Auswahl von bis zu 2 Analogen- oder Digitalen Eing√§ngen, freie Auswahl von bis zu 2 digitalen Ausg√§ngen, definieren der Sollwerte, Hysterese und Verz√∂gerung f√ľr ein und aus.
  • Damit l√§sst sich folgendes realisieren:
  • Schaltuhr: Funktion nur zu bestimmten Zeiten aktiv. Diese Schaltuhr kann mit allen weiteren Funktionen kombiniert werden.
  • Taktung: z.B. f√ľr ein R√ľhrwerk oder eine Dosiersteuerung
  • Spannungs√ľberwachung auf Grenzwerte: Damit k√∂nnen bei bestimmten Spannungswerten Alarm-Meldungen generiert werden.
  • K√ľhlen / Heizen mit Hysterese etc.
  • Niveau-Regelung mit analogen oder digitalen Sensoren, mit einem oder zwei Sensoren
  • Differenz-Temperatur-Regelung: zwei Messungen werden verglichen. der zweite Sensor kann auch ein externer Sollwert sein
  • Ger√§t verz√∂gert nach Schalterbet√§tigung oder Bewegungsmelder (z.B. zum Energie sparen) 
  • Alarmmeldung bei Istwert gr√∂√üer oder kleiner Sollwert
  • Alarm-Meldung mit digitalen Sensoren
  • Verriegelungen z.B. mit einem Ausgang oder digitalen Eingang (z.B. Funktion nur aktiv wenn T√ľre geschlossen)
  • R√ľcksetzen (Verriegelung) eines Ausgangs mit Aktivierung durch ein anderen Modul oder durch die Schrittkette
  • Aktivierung eines Moduls nur bei bestimmten Schritten.
  • Ein PI-Regler mit analoger Ansteuerung eines 12V/24V Ausganges und eine Phasenanschnitt-Steuerung f√ľr 220V ist mit entsprechender Hardware m√∂glich.
  • Es kann aber auch aus der allgemeinen Standard-Vorlage mit 40 Beispielen die entsprechende Funktion rauskopiert werden und in die spezifische Excel-Vorlage eingef√ľgt werden.
  • Die in Excel eingegebenen Daten der Universalmodule k√∂nnen auch automatisch an die Steuerung √ľbertragen werden. Dazu wird ein text-File generiert der dann √ľber den Dialer geladen wird. Umgekehrt k√∂nnen die Daten der Universalmodule aus der Metamorphose in eine Text-Datei und dann Excel geladen werden. Dazu wird ein √ľber den Dialer ein text-File generiert der dann √ľber Excel geladen wird.
  • Auch die Parametrierungen (Men√ľ 8) k√∂nnen aus der Metamorphose auf den PC geladen, ge√§ndert und wieder runtergeladen werden.
    Es k√∂nnen die spezifischen Namen f√ľr die Ein- und Ausg√§nge in eine Text-Datei geschrieben werden und diese dann in die Metamorphose geladen werden. Diese Information wird dann im Display bei den Universal-Kan√§len und Meldungen angezeigt und daraus eine SMS generiert.
  • Ein Haupt-Augenmerk des Ger√§tes ist einfache Bedienung, Flexibilit√§t und Zuverl√§ssigkeit.
  • Bei dem Konzept wurde vor allem auf einfachste Bedienung gro√üer Wert gelegt. Es wurde bewusst auf unn√∂tige Funktionen wie Sprachausgabe etc. verzichtet (kann aber optional nachger√ľstet werden). Verzichtet man auf Sonderbetriebsarten, Sensoren anschlie√üen, Telefonnummer eingeben und scharf schalten. Fertig!
  • Flexibilit√§t: √úber das Universal-Modul k√∂nnen alle m√∂glichen Funktionen realisiert werden wie z.B. √úberwachung beliebiger Messgr√∂√üen auf Grenzen und damit k√∂nnen beliebige Aktionen eingeleitet werden.
  • Zuverl√§ssigkeit: Es sind sehr viel Bauelemente zum Schutz (Kurzschluss-Schutz, √úberspannungsschutz etc) eingebaut.
  • S√§mtliche Meldungen werden protokolliert und k√∂nnen auf den PC hochgeladen werden
  • S√§mtliche Einstellungen k√∂nnen auch √ľber einen PC erfolgen. Und es kann sogar ferngesteuert erfolgen. Die notwendige Software und das Kabel wird mitgeliefert.
  • Dies sind die Standard-Funktionen, aber es sind jederzeit eigene Softwareanpassungen oder Erweiterungen m√∂glich. √úber das mitgelieferte Kabel kann die neue Software leicht in die Metamorphose geladen werden. Ein Patch-Feld f√ľr Hardwareerweiterungen ist auf dem Board vorgesehen.
  • Es handelt sich hier um ein offenes und modulares System, das entsprechend Ihrer Anforderung zusammengestellt wird. Dazu gibt es sehr flexible Funktionen, bei denen aus einer Vielzahl von verschiedenen Sensoren (beliebige Sensoren, auch Funk-Sensoren von ELV f√ľr Windmessung, Temperatur, Druck, Feuchtigkeit, Regen etc) und Ausg√§ngen eine Anwendung definiert werden kann. Die PC-Software Dialer zum Fernbedienen ist Open Source und kann selbst noch angepasst werden. Es gibt eine Schnittstelle zur Software Logview zur Kurven-Aufzeichnung.
  • Die wunderbare Software LogView (Freeware) erm√∂glicht es Prozess-Daten anzuzeigen. In dieser Software ist auch ein einfach zu bedienendes Web-Interface integriert, √ľber das auch √ľber das Internet die Messwerte beobachtet werden k√∂nnen.
  • Au√üerdem gibt es die PC-Software ‚ÄěDialer“, um die Daten √ľber den PC zu visualisieren und das Ger√§t zu steuern in allen Funktionen, optional auch √ľber das Internet.
  • Bei Anschluss entsprechender Hardware k√∂nnen auch alle anderen Anwendungen (Bew√§sserungs-Steuerung, Alarm-System, Bier brauen etc) geladen und realisiert werden.
  • Das Ger√§t kann aber auch gut als Mikrocontroller-Entwicklungssystem eingesetzt werden zum experimentieren und um eigene Anwendungen zu programmieren. Der Basic-Compiler BASCOM ist f√ľr kleine Programme kostenlos (www.mcselec.com). Hier mehr dazu
  • Anmerkung: Die oben genannten Funktionen sind der Maximal-Ausbau! Bitte kl√§ren was wirklich ben√∂tigt wird.

weitere Informationen
 und Downloads

Download der neusten Software (Einstellungen bleiben erhalten)

Bootloader zum Download der Software

download

√úbersicht, Preise und Bestellung

Download der Anleitung       auch als pdf:

PDF_klein

Download der Anschluss-Klemmleiste

√úbersicht Ein/Ausgangs-Belegung

√úbersicht und Planungshilfe

Dies ist alles mit den Universal-Kanälen möglich!
Vorlage zum kopieren der benötigten Funktionen

Download einer PC-Software zum Fernsteuern, Beobachten und Bedienen

Fernsteuern √ľber das Internet

Einlegestreifen wenn andere Software geladen wird

√úbersicht und Anschluss der externen Sensoren; als pdf:

PDF_klein
Alarm-Anlage

Die Metamorphose kann auch direkt an einen PC angeschlossen werden. Damit ist eine komfortable Visualisierung und Bedienung aller Funktionen m√∂glich. Auch eine Fernsteuerung √ľber Modem, Handy oder das Internet ist damit m√∂glich!; Download der Software (mit Source-Code, in VB6 geschrieben) hier

Alarm-Anlage PC

Technische Daten Alarm-System (maximaler Ausbau)

Spannung Netztrafo

10-30V

Systemspannung (automatische Umschaltung)

12 V oder 24 V

max. Anzahl Relais (12V, 24V, 220V) f√ľr Pumpen etc

6

Schaltleistung Relais-Ausgänge

max. 10 A

Schaltspannung Relais-Ausgänge

12V / 24V / 110V / 220 V AC/DC

Automatischer Kurzschluss-Schutz Relais

ja f√ľr 12V/24V; nein f√ľr 220V (mu√ü extern sichergestellt werden)

max. Anzahl Transistor-Ausg√§nge (12V/24V) f√ľr sonstige Funktionen

5

Automatischer Kurzschluss-Schutz Transistor-Ausgänge

ja

max. Anzahl analoge Alarm-Eingänge

15

freie Auswahl des Eingangs-Typs (Drahtgebunde, Funk.Sensoren, √Ėffner, Schliesser)

Spannung, Strom, NTC, PTC, Pt1000, LDR, 0-20 mA und 4-20mA

max. Anzahl digitale potentialgetrennte Alarm-Eingänge

8

Funksensoren, auch analoge (Empfangsmodul benötigt)

ja

Max. Eigenverbrauch bei 12V/24V

15 mA

Zulässige Umgebungstemperatur

-25 ¬įC ... +50 ¬įC

Anschlussklemmen (fein-/einzeldrahtig)

1,5 mm²

Schutzart im großen Gehäuse (im kleinen Gehäuse IP22)

IP 65

Abmessungen L x B x H Standard-Gehäuse

115 x 190 x  78 mm

Abmessungen L x B x H Medium-Gehäuse

207 x 185 x 125 mm

Abmessungen L x B x H großes-Gehäuse

290 x 260 x 115 mm

LCD-Display

ja, 2*16 Zeichen

kleines LCD-Display

74 x 35 mm

gro√ües LCD-Display (nur f√ľr das gro√üe Geh√§use m√∂glich)

99 x 24 mm

Tastatur

ja, 12 Tasten

Programwahlschalter

ja, 12 Positionen

max. Anzahl serielle Schnittstellen

2

Alarm-Beeper intern

ja

Gruppenbildung der Sensoren (z.B. nur externe Sensoren aktivieren)

ja

24-Stunden-Alarm

ja

Geräusch-Detektor direkt im Gerät

optional

Babyfon-Betriebsart

ja, auch f√ľr mehrere R√§ume

Hilfe-Ruf f√ľr alte Menschen (√ľber Funk-Sender und Telefonanruf)

m√∂glich f√ľr alle Eing√§nge

Grenzwert-Überwachung Analog Eingänge und Alarm-Generierung

m√∂glich f√ľr alle Eing√§nge

Handsteuerung aller Ausgänge

ja

Digitale Simulation aller Analog-Eingänge

ja

Power-Management (Geräte Auto Ein/Aus etc)

ja, 2 Kanäle, mehr ist möglich

Fernbedienung √ľber den PC (√ľber den kostenlosen Dialer)

ja, alle Funktionen

Fernsteuerung √ľber Modem, Mobil-Telefon, GSM-Modem

ja

damit SMS-Funktion (Alarm und schalten)

ja

optional Anschluss Festnetz-Telefon und Anruf bei Alarm

ja, 3 Telefonnummern

optional Netzwerk/ Internet-Anschluss

ja

max. Anzahl Universal-Bausteine f√ľr Zusatz-Funktionen

20

alle wichtigen Parameter einstellbar

ja, √ľber 35 Parameter

Ausgang Hilfsspannung 5V, 12V, 0,5A f√ľr angeschlossene Ger√§te

ja

optional einstellbarer Spannungsausgang mit 3V – 12V / 24V, 1A

ja

Batterie-Pufferung √ľber 9V Block-Batterie, NimH-Batterien oder Blei-Akku

ja

Laderegler f√ľr Blei-Batterien oder NimH-Batterien

ja

Sabotage√ľberwachung

möglich

Protokollierung der Alarme (Welcher Kanal, Uhrzeit)

ja, Abruf √ľber PC

Einstell-Daten √ľber PC parametrierbar

ja

freie Meldungstexte

ja

Bedien-Sprachen

Deutsch, Englisch

Download neuer Software √ľber den PC

ja